Allgemein

Der Weg des Heilers 2 – In den Tiefen der Ewigkeit

Vor einiger Zeit habe ich euch eine sehr spannende, fantastische Geschichte über eine fremde Welt vorgestellt, in der Kinder um´s nackte Überleben kämpfen müssen.

Heute möchte ich euch die Fortsetzung vorstellen:

In den Tiefen der Ewigkeit

(Der Weg des Heilers 2)

von

Isa Day

(ca. 200 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://isaday.net/

Bildquelle und Klappentext:
http://isaday.net/

Klappentext:

Die Kinder der Arrya haben sich in ihren Feinden getäuscht und bitter für diesen Irrtum bezahlt. Joshi und sein Bruder Marcin brechen auf zur Burg der Geister, um das Schicksal ihres Volkes in die Hände der fremdartigen Wesen zu legen und vielleicht ihre Heimat vor dem Untergang zu bewahren. Dabei ist beiden klar, dass sie eher den Tod als Vergebung finden werden.

Für Joshi ist es eine Entscheidung zwischen früher und später. Die schwere Krankheit, gegen die er schon so lange kämpft, hat gesiegt und wie seiner Heimat bleibt ihm nur wenig Zeit. Doch das dem Untergang geweihte Land verbirgt noch viele Geheimnisse und auch Joshis Schicksal ist längst nicht so klar, wie es zunächst scheint.

Selbst als schon der Feuerregen die einst prachtvollen Wälder brennen lässt, verfolgt er weiter sein Ziel, die Heimat zu retten – wenn es sein muss bis in die Tiefen der Ewigkeit, wo die Schöpfer Erriadas noch immer schlafen sollen. Hoffnung gibt ihm, dass ihr Feind seine böse Macht nun ausschliesslich auf ihn konzentriert, nachdem sein Einfluss über die meisten anderen Kinder gebrochen ist. Und selbst todkrank ist Joshi durch seine einzigartige Magie alles andere als hilflos.

Doch vielleicht ist auch genau diese Magie der Grund für den furchtbaren Konflikt, der in einer fernen Vergangenheit weit ausserhalb Erriadas begann und Joshis Lebensweg mit der Zukunft des gesamten Weltengefüges verknüpft.

Meine Meinung:

Nahtlos schließt sich die Geschichte an das Ende von Teil 1 an und so folgt der Leser Joshi und Marcin auf ihrem Weg zur Burg der Geister. Dort fällt ihnen die schwere Aufgabe zu, diesen zu beweisen, dass nicht alle Menschen den Krieg wollen und die Geister um Hilfe zu bitten. Denn der Himmel bricht auf und die Kinder drohen zu verbrennen. Nur die Burg kann ihnen noch Schutz bieten.

Doch auch die Burg kann den glühenden Sonnenstrahlen nicht ewig standhalten. Und so brechen die Brüder mit einigen … auf, die letzte Hoffnung auf Rettung zu suchen… den Granatdrachen. Doch wie wird die Mutter der Welt reagieren, wenn sie sieht, was die Menschen angerichtet haben? Und kann sie die drohende Zerstörung überhaupt noch aufhalten?

Ein sehr erschütterndes, emotionales und überaus bewegendes Buch. Joshi, dem Tode näher als jemals zuvor, schlägt sich tapfer und kämpft für das Überleben seiner Heimat. Doch innerlich hat er den Kampf um sein eigenes Leben bereits aufgegeben.

Marcin wird in diesem Band zum wahren Helden. Trotz seiner Zweifel und Ängste ist er der größte Halt für Joshi und all die Anderen. Er beweist Stärke und Geschick bei der Führung der Unternehmung.

Das Ende ist dramatisch, emotional-belastend, überraschend und traurig zugleich.

Wieder brilliert das Buch mit unglaublichen Bildern und Gefühlen. Die Handlung ging mir aber an manchen Stellen zu schnell voran. So wurden Fähigkeiten in zwei Sätzen erlernt und dramatische Situationen mit wenigen Worten entschärft.

Für mich hätten viele Details noch mehr ausgearbeitet sein können… Teil 2 ist gefühlsbetonter, mit weniger Dramatik, die Handlung recht kurz gehalten und dafür die Empfindungen der Protagonisten umso ausführlicher ausgeführt.

Ich möchte „In den Tiefen der Ewigkeit“

3-Engelchen

3 emotionale Engelchen geben.

rezi-ex

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*