krimi, selfpublisher, thriller

Seelenfieber

Eine geheimnisvolle Droge, mehrere Todesfälle und ein Ermittlerteam, das lange im Dunkeln tappt… klingt doch nach einem spannenden Lesestoff, oder?

Seelenfieber

von

Eva Lirot

(ca. 206 Seiten)

Bildquelle und Klappentext:
http://evalirot.com

Klappentext:

Paradise steht auf dem Fläschchen mit Sprühsystem, das die Mordkommission neben der Leiche einer jungen Frau findet. Die Inhaltsstoffe des „Medikaments“ sind zum großen Teil unbekannt. Doch es scheint sich um eine neue Lustdroge zu handeln. Ein weiterer Toter wird gefunden. Am Tatort: wieder ein Fläschchen Paradise. Eine fieberhafte Suche nach dem Dealer dieser hochgefährlichen Lifestyle-Droge beginnt – bis Chefermittler Jim Devcon durch einen anonymen Hinweis erfährt, dass viel mehr dahinter steckt.
Ein internationales Pharmakonsortium will das Nasenspray auf den Markt bringen. Es wird bereits an Versuchspersonen erprobt. Auch dort gibt es erste Todesfälle, doch das Projekt läuft weiter. Es geht um viel Geld bei dem Präparat, das höchste sexuelle Erregung auslöst und zuverlässig zum Gipfel der Lust führt …

Meine Meinung:

Ich war anfangs ein wenig skeptisch, was mich erwartet. Alles beginnt mit einer Party und einem tragischen Todesfall. Als der Leser das Ermittlerteam kennenlernt, wirkt dies im ersten Moment ein wenig eigenartig, jedenfalls war dies für mich so. Die Polizisten sind sehr eigene Charaktere und ich denke, man mag sie oder man haßt sie. Ich habe sie vom ersten Moment an gemocht! So eigene Charakter, so außergewöhnliche Menschen mit Tiefgang und Persönlichkeit. Jeder mit seinen kleinen Macken und eigenen Problemen, fügen sie sich doch hervorragend ins Team.

Der Fall selbst ist äußerst spannend, weil so realistisch. Drogen sind ein allgegenwärtiges Problem und wenn dann solch eine Wunderdroge auf den Markt kommt, gibt es sicher für viele Menschen kein Halten mehr. Der ultimative Kick mit 100% Orgasmusgarantie. Und das ganz ohne Partner und für Mann UND Frau! Ein Wundermittel scheint gefunden zu sein.

Der Leser lernt Forscher, Ärzte, Entwickler, Dealer und Probanden kennen und bald wird klar, dass hier ein Problem erwächst, was sich die Polizei in ihren schlimmsten Träumen nicht ausmalen kann. Wer kann sie stoppen und wird es im Team der Hersteller des „Medikamentes“ vielleicht jemanden geben, der genug Skrupel hat, das Ganze zu stoppen?

Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, bei dem die Ermittler der Polizei immer wieder mit Hürden der Obrigkeit zu kämpfen hat. Doch Devcon und sein Team lassen sich nicht beirren und auch der auferlegte „Maulkorb“ kann sie nicht stoppen. Sie wollen wissen, wer hinter dieser Droge steckt und wie es zu den Todesfällen kam.

Eine fesselnde Jagd nach den Hintermännern und charismatische Ermittler machen diesen Thriller zu etwas ganz Besonderen. Es gibt keinen schlitzenden Mörder, es fließt kaum Blut und es wird nicht permanent vergewaltigt oder jemand erschlagen, wie in den meisten Thrillern, die ich so lese… und doch hat mich dieses Buch total in seinen Bann gezogen.

ICH mag Devcon und sein Team total gern, so seltsam er vielleicht auch als Mensch ist  😉

Und der Fall hat mich nicht mehr losgelassen, er macht nachdenklich, er ist gefährlich und aktuell.

Seelenfieber bekommt von mir glatte

5 spannungsgeladene Sterne.

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.