Allgemein, krimi

Das Geheimnis der Muschelprinzessin

Ein Buch über ein dunkles Familiengeheimnis, über die Große Liebe und falsche Entscheidungen… oh, das klang so wundervoll, dieses Buch durfte mit in mein Urlaubsgepäck.

Das Geheimnis der Muschelprinzessin

von

Christine Jaeggi

(ca. 336 Seiten)

 

Klappentext:

Die 27-jährige Nora ist am Ende: Sie hat kein Geld, keine Wohnung und auch keine Freunde mehr. Als sie dann noch ihren Job verliert, bricht sie auf der Straße zusammen. Und findet sich in den Armen von Estelle Le Bloch wieder. Die ältere Dame macht ihr überraschend ein Angebot: Nora soll als Empfangsdame in einem Zürcher Luxushotel neu beginnen. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis plötzlich der Hotelbesitzer, Estelles Mann, ermordet aufgefunden wird. Der Grund für das Verbrechen soll angeblich eine goldene Muschel aus der Römerzeit sein. Gemeinsam mit dem charismatischen Journalisten David Preston beginnt Nora eher unfreiwillig zu ermitteln und kommt dabei einem alten Familiengeheimnis der Le Blochs auf die Spur. Während Nora herauszufinden versucht, was vor vielen Jahren in der Bretagne wirklich geschah, holen sie die düsteren Ereignisse aus ihrer eigenen Vergangenheit wieder ein …

Meine Meinung:

In wunderbar leichter aber spannender Art lässt die Autorin den Leser an einer Legende und einer vergangenen Schuld teilhaben.

Alles beginnt mit einem Mord und der Frage, warum mußte der Hoteldirektor sterben?

Nora, eine junge Frau, die bisher nur Pech im Leben hatte, begegnet in ihrem schlimmsten Moment der lebensfrohen alten Dame Estelle. Diese nimmt sich der verzweifelten Frau an und wird zu ihrem ganz persönlichen Schutzengel. Sie besorgt Nora einen Job und gibt ihr eine neue Perspektive. Als Nora dann auch noch den reichen Max kennenlernt, der sich ehrlich für sie zu interessieren scheint, glaubt sie an eine bessere Zukunft. Doch mit dem Mord ändert sich aller Leben drastisch. Nora will unbedingt herausfinden, wer den Mord begangen hat, um Max zu beweisen, dass sie mehr drauf hat. Doch was hat es mit dem rätselhaften Gast David auf sich? Er will Nora bei der Suche nach dem Mörder helfen, doch hat er ganz eigene Motive.

Nebenschauplatz ist eine Begebenheit aus der Vergangenheit und die Geschichte der Muschelprinzessin. Diese Geschichte wird in kleinen Kapiteln nach und nach eingestreut, was einerseits extrem spannend ist und mich als Leser schier wahnsinnig gemacht hat, wenn wieder eines dieser kurzen Kapitel endete, ohne dass ich den Rest der Geschichte der Muschelprinzessin hören konnte.

Und so zieht sich die Geschichte der Muschelprinzessin, die Schuld der Vergangenheit und die Suche nach dem Mörder wie rote Bänder durch das Buch… und am Ende finden alle zu einem dramatischen, unerwarteten und spannenden Ende.

Ich bin begeistert von diesem Buch, dass mit von der ersten bis zur letzten Seite gefangen hat und in eine wundervolle Geschichte gezogen hat.

Von mir bekommt „Das Geheimnis der Muschelprinzessin“

5 spannend-geheimnisvolle Sterne.

 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.