Allgemein, krimi, thriller

Der Nachahmer

Die Geschichte um die Profilerin Andrea Thornton geht in die 8. Runde. In diesem Teil möchte Andrea eigentlich einen ruhigen Urlaub mit ihrer Familie verbringen. Das dies ganz sicher nichts wird, war für mich klar… doch womit sie es am Ende wirklich zu tun bekommt, ist unglaublich…

Der Nachahmer

von

Dania Dicken

(ca. 236 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: www.blog-und-stift.de

Bildquelle und Klappentext: www.blog-und-stift.de

Klappentext:

Andrea, Gregory und Julie freuen sich auf einen entspannten Familienurlaub auf der schottischen Isle of Skye, als jemand sie kurz vor dem Ziel in einen Unfall verwickelt. Der herbeigerufene Sergeant Boyd erkennt Andrea als ehemalige Profilerin und bittet sie in seiner Verzweiflung um Hilfe. Auf der Insel werden seit über einem Jahrzehnt in regelmäßigen Abständen halbwüchsige Jungen brutal ermordet, die Polizei hat nicht den geringsten Anhaltspunkt.

Andrea erkennt die Not des Mannes und gibt deshalb ihrer Neugier nach, um ihm zu helfen. Da bereits sehr umfangreich ermittelt wurde, fällt es ihr nicht schwer, ein präzises Profil zu erstellen. Mit dessen Hilfe gelingt Boyd sogar nach kurzer Zeit die ersehnte Festnahme.

Da ihnen jedoch immer noch die Leichen der letzten vermissten Jungen fehlen, läßt Boyd sich auf einen folgenschweren Deal mit dem mutmaßlichen Mörder ein …

Meine Meinung:

Relativ ruhig und beschaulich beginnt der Roman, die Familie freut sich auf den Urlaub und die Gegend ist wunderschön. Auch die Unterkunft ist perfekt, die Herbergskinder freunden sich schnell mit Julie an und alles scheint perfekt. Doch schon am ersten Urlaubstag kommt der örtliche Polizist mit einer ungewöhnlichen Bitte auf Andrea zu.

Vor 12 Jahren wurde ein Junge brutal vergewaltigt. Der Täter wurde nie gefaßt. Doch seit diesem Tag gab es weitere Taten. Und irgendwann ermordete der Täter dann seine Opfer. Und weil die Taten relativ regelmäßig stattfanden, glaubt der Polizist Boyd an einen Serienkiller. Nachdem nun mittlerweile 4 Jungen spurlos verschwunden sind, ist er besessen davon, den Täter zur Strecke zu bringen. Andrea soll ihm mit einem Täterprofil dabei helfen.

Dieses ist auch schnell erstellt und die Ergreifung des Täters scheint nah. Doch dann entwickelt sich alles ganz anders, als geplant… und am Ende gibt es nicht nur ein Opfer…

Wieder hat mich diese Story sofort in ihre Bann gezogen. Andrea ist eine hervorragende Profilerin und die Schlüsse, die sie zieht, sind hinterher total einleuchtend, aber anfangs sieht man auch als Leser die Zusammenhänge nicht. Außerdem ist sie immer tough und stark, auch wenn sie immer wieder selbst in Gefahr gerät. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft wie eine Löwin gegen Ungerechtigkeit und für die Ergreifung von Triebtätern.

In diesem Buch geht es weniger dramatisch, angsteinflößend und blutig zu… dafür aber sehr fesselnd und spannend. ICH war immer wieder überrascht über die Wendungen, die die Handlung nahm. Und der Schluß… den habe ich SO auch nicht kommen sehen…

Ein wirklich gelungener 8. Teil, in dem Andrea wieder zeigen konnte, wie wichtig Profiling ist und wie schnell man damit Zusammenhänge erkennen kann, die für die Ergreifung des Täters meist unerläßlich sind.

Ich liebe diese Buchreihe und kann auch diesem Band wieder nur

5-Engelchen

volle 5 spannende Thriller-Engelchen geben!

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*