krimi, selfpublisher, thriller

Das halbe Leben Dunkelheit

Heute möchte ich mich wieder meinem Lieblingsgenre widmen, dem Thriller! Es gibt Neuigkeiten von Dania Dicken, von der ich Euch hier Ihren letzten Roman „Crystal Death“ vorgestellt habe. Der 6. Teil um die Profilerin Andrea nennt sich

Das halbe Leben Dunkelheit

von

Dania Dicken

(ca. 290 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: www.blog-und-stift.de

Klappentext:

Ein Hilferuf erreicht das Team der Londoner Profiler: In Birmingham ist ein verstörtes und verwahrlostes Mädchen aufgetaucht, das kein Wort spricht. Bald ist klar, daß es sich um die siebzehnjährige Katie handelt, die vor acht Jahren zusammen mit ihrer Schwester verschwand. Während der Verbleib ihrer Schwester weiter im Dunkeln bleibt, ist offensichtlich, daß Katie gefangengehalten und mißbraucht wurde.

Andrea begleitet ihre erfahrenen Kollegen Joshua und Gordon nach Birmingham, um in Katies Fall zu helfen. Weil Katie ausgerechnet zu Andrea Vertrauen faßt, begleitet sie Andrea schließlich nach Norwich. Dort kümmert Andrea sich behutsam um das traumatisierte Mädchen und versucht, von Katie zu erfahren, was aus ihrer Schwester geworden ist. Allerdings ist das auch ein Kampf mit ihrer eigenen Vergangenheit …

Meine Meinung:

Dieses Mal fiel es mir wahnsinnig schwer, das Buch auch nur eine Sekunde aus der Hand zu legen.

Es geht um zwei vor acht Jahren entführte Mädchen. Plötzlich taucht eines dieser Mädchen wieder auf, vollkommen verwahrlost und verängstigt, sie spricht kein Wort und ist traumatisiert. Wo wurde sie gefangen und was ist mit ihrer Schwester?

Schnell wird klar, dass die Mädchen von einem Pädophilenring für pornographische Videos mißbraucht wurden. Nur Katie kann die Wahrheit enthüllen, doch sie hat solche Angst, dass sie nicht über das Erlebte reden kann. Und so muß Andrea ihre Bedenken, dass ihr dieser Fall evtl. zu nahe gehen könnte, über Bord werfen und versucht, dem Mädchen und den Ermittlern zu helfen.

Nach und nach öffnet sich das Mädchen Andrea gegenüber und enthüllt immer mehr Details ihrer erlebten Pein, die für Andrea kaum zu ertragen sind.

Die Emotionen, die in diesem Buch auf den Leser überschwappen, sind so real und grausam ehrlich, dass man sich dem Sog der Story nicht entziehen kann. Man erlebt in kurzen, rückblickenden Kapiteln das Leiden der Mädchen direkt. Das ist wirklich furchtbar. Daneben beeindruckt die Stärke der Kinder, die sich immer wieder gegenseitig motivieren, nicht aufzugeben.

Grausam ehrlich erlebt der Leser, was so eine furchtbare Kindheit mit einer Kinderseele anstellt.

Auf der anderen Seite leidet Andrea unheimlich an dem Fall, es geht ihr doch sehr nahe, wie schwer Katie in ihrer gesamten Entwicklung gestört ist. Doch sie gibt das Mädchen nicht auf.

Die Story steigert sich von Kapitel zu Kapitel, es kommt zu unglaublichen, atemraubenden und nerverzerfetzenden Situationen, die mich regelrecht gezwungen haben, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.

Ich kann Euch kaum beschreiben, wie ich am Ende des Buches gelitten habe, wie ich erleichtert war und wie ich trotz Allem glücklich war…. bei mir sind zum Ende hin einige Tränen geflossen!

Dies war der emotionalste und bisher beste Teil dieser Serie!!

Von mir volle

5 nervenaufreibende Sterne!

Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.