Allgemein, fantasy, Jugendliteratur, selfpublisher, vampir

Seraphim 1 – Carpe Noctem

Schon eine ganze Weile schleiche ich um die Bücher von Sandra Baumgärtner herum, seit ich die sehr sympatische Autorin auf der Leipziger Buchmesse getroffen hatte. Aber irgendwie hatte es sich noch nicht ergeben, dass diese auf meinem Tisch landeten. Nun endlich bekam ich die Gelegenheit, die Bücher zu lesen… Ihr steht auf Vampirbücher? Moderne Vampirbücher? Mit Romantik, Abenteuer und auch Spaß? Dann schaut Euch das an:

Seraphim – Carpe Noctem

von

Sandra Baumgärtner

(216 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: www.sandra-baumgaertner.de

Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 1908: Eine junge, wagemutige Frau folgt in einem Park der Spur eines mysteriösen Phantoms, das die Stadt seit geraumer Zeit in Schrecken versetzt. Dabei gelangt sie in die Fänge eines Vampirs und wird so selbst zur Vampirin Seraphim verwandelt. Schon bald passt sie sich den neuen Lebensumständen an, genießt ihre Schönheit und ihre übermenschlichen Kräfte. Als ihr Ziehvater Ludwig sie bittet, ein von ihm entwickelten Mittels zu testen, das Vampire gegen Sonnenlicht unempfindlich macht, ist Seraphim begeistert: So kann sie nicht nur die Freuden der Nacht, sondern auch die des Tages in vollen Zügen genießen – carpe diem, carpe noctem.

100 Jahre später im 21. Jahrhundert  trifft Seraphim, die nicht auf den Kopf und schon gar nicht auf den Mund gefallen ist, auf den charismatischen Vampir Leander. Er klärt sie über die wahren Hintergründe ihrer damaligen Verwandlung und die dunklen Geheimnisse ihres Ziehvaters Ludwig auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sollten diese Informationen stimmen, so wären sie und Ihresgleichen in größter Gefahr…

Meine Meinung:

 Die Geschichte beginnt erst einmal recht romantisch im 19. Jh., wo die Damen flanieren und die Herren ihnen offiziell die „Aufwartung“ machen. Hier treffen sich regelmäßig ein paar junge Damen im Park zum Tee, zum „tratschen“ und gesehen werden. Doch als eine der jungen Frauen zu neugierig wird, bezahlt sie dies mit ihrem Leben… und wird zum Vampir.

Seraphim war mir von Anfang an sehr sympatisch. Eine junge Frau/Vampirin, die ihren Mentor ihr Leben bestimmen lässt, weil sie über ihre Verwandlung nichts mehr weiß. Aber mit den Jahren wird sie immer selbstbewußter. Sie weiß, was sie ihrem Mentor schuldig ist, doch nimmt sie sich immer wieder kleine, geheime Freiheiten heraus. Als sie zwei „Brüder“ bekommt, sind die Drei schnell ein rebellisches Team und genießen die Zeit miteinander.

Die Entwicklung der heutigen, modernen Zeit, das Auftauchen von „Gothics“ und deren Verehrung des Vampir-Kultes spielt den echten Vampiren in die Hände und sie können sich endlich frei unter den Menschen bewegen…. Ihr Mentor ist Wissenschaftler und Mithilfe eines Medikamentes ermöglicht er es den Vampiren, sich auch am Tage draußen aufzuhalten… von nun an gibt es für die jungen Vampire kein Halten mehr und sie nutzen diese Freiheit voll aus… bis sie bei einem Gothic-Treffen in Leipzig auf einen weiteren, am Tage wandelnen Vampir treffen…

Leander… der Traum von einem echten Kerl, zieht Seraphim in seinen Bann… und enthüllt ihr ein ganz besonderes Geheimnis um ihre Vergangenheit.

Fortan ändert sich Sera´s Leben/Existenz von Grund auf und sie lernt, dass Vampire auch ganz anders leben können. In Leander findet sie einen neuen Mentor. Dass Leander in sie verliebt ist, ist für Sera erst einmal eher unangenehm, denn sie empfindet nicht das Selbe für ihn, wie er für sie. Doch Leander erweist sich als wahrer Freund und lässt Sera ihre freie Entscheidung.

Als aber beunruhigende Nachrichten ihrer ehemaligen Weggefährten auftauchen, kommt es zu einer unglaublichen Enthüllung, die aller Existenz gefährdet…

Ich fand Seraphim sehr autentisch, als Vampir und als Frau, die sich in einen heißen Typen verguckt. Doch auch Leander, mit seiner wiedersprüchlichen, geheimnisvollen Art, hatte es mir sofort angetan. Kleine Geheimnisse, süße Situationen, prickelnd-erotische Spannungen und aufbrausendes Vampir-Ego-Gehabe, dazu eine Portion Wissenschaftler-Wahnsinn machen dieses Buch sehr kurzweilig, witzig und spannend. Ich habe es mit Freude gelesen.

Dieses Buch machte einfach Spaß und kann am Ende sogar mit einem absolut spannenden, unerwarteten und dramatischen Ereignis überraschen!

Von mir bekommt der erste Teil um Seraphim und Leander, „Carpe Noctem“

süss-romantische 5 Vampirzähnchen.

 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Buchfeeling

2 Comments

Sandra Baumgärtner

Vielen, lieben Dank für diese ausführliche und liebevoll geschriebene Rezension!
Es grüßt,
die Autorin 😀

Reply
Testengel-liest

Sehr gern…

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*