historisch

Henriettes Traum – The Tendring-Saga

Heute möchte ich Euch mal wieder ein wenig Romantik, Historik und Drama vorstellen…

The Tendring-Saga: Henriettes Traum

von

Franziska Abendroth

(ca. 206 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://li-burgard.de

Bildquelle und Klappentext: http://li-burgard.de

Klappentext:

England – London – 1885

Die 17jährige Henriette ist überglücklich, denn sie erhält ihre erste Anstellung als Dienstmädchen im Haushalt von Lord Downhill.
Doch sie hat einen entscheidenden ‚Makel‘: Sie ist attraktiv und hat aufregende Kurven!
Leider bemerkt auch der Hausherr sofort ihre Reize und beginnt, ihr nachzustellen.

Als die Situation unerträglich wird und der Lord immer weiter die Grenzen überschreitet, bietet ihr ein junger Gast des Hauses – Lord Charles Tendring – seine Hilfe an.

Henriette ist hin und her gerissen, denn sie verliebt sich in den Fremden, aber kann sie ihm vertrauen und ihm in die Ferne folgen?

Meine Meinung:

 Als Leser wird man sofort in die Geschichte hineingeworfen und folgt der jungen Henriette in ein wundervolles Herrenhaus, in dem sie fortan als Dienstmädchen arbeiten soll. Schon die erste Begegnung mit dem Hausherren fällt sehr unschön aus und Henriette ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch zu flüchten und der Notwendigkeit, Geld zu verdienen und ihre Familie zu entlasten.

Doch als ein junger Lord ins Haus kommt und Henriettes Angst vor dem Hausherren mitbekommt, macht er es sich zur Aufgabe, sie zu schützen. So nimmt er sie mit auf sein Anwesen auf dem Lande und Henriette lernt eine ganz neue Welt kennen….

Im Stile einer typischen Liebes-„Schnulze“ (nicht bös gemeint) entwickelt sich eine romantische Beziehung, fast ohne Hindernisse. So folgen wir Henriette auf dem Weg zur Erfüllung ihrer Träume…

Ich verrate sicher nicht zu viel, wenn ich sage: Happy End inclusive..

eine süsse, romantische Geschichte… wenn auch ein wenig zu vorhersehbar… aber wer es seicht und romantisch mag, ist hier genau richtig… ich möchte „Henriettes Traum“

3-Engelchen

 historisch-romantische Engelchen geben.