fantasy, vampir

Nubila 1 – Das Erwachen

Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich Vampir-Geschichten mag? Sehr gern mag? 😉  So ist es sicher nicht verwunderlich, wenn ich Euch heute schon wieder eine Geschichte über Vampire vorstelle… und wieder eine ganz andere Story…

Nubila 1 – Das Erwachen

von

Hannah Siebern

(ca. 330 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://hannahsiebern.blogspot.de

Bildquelle und Klappentext: http://hannahsiebern.blogspot.de

Klappentext:

Eine Geschichte über Rassentrennung, Vorurteile und den Wunsch nach Freiheit.
Kathleen, eine junge Jurastudentin ist zur falschen Zeit am falschen Ort und verliert nach einem Vampirangriff fast alle Erinnerungen an ihr altes Leben. Aufgrund ihrer menschlichen Herkunft gehört sie nach ihrer Verwandlung automatisch zu der Dienerrasse, den Kaltblütern. Ihr „Herr“ Jason ist fortan für ihre „Erziehung“ zuständig und versucht ihr die wichtigsten Regeln in dieser neuen Welt begreiflich zu machen:
1. Beiße niemals einen Menschen
2. Gehorche immer der Herrenrasse und
3. Verliebe dich auf gar keinen Fall, unter keinen Umständen, in deinen HerrnDoch die Einhaltung dieser Regeln fällt Kathleen schwerer, als sie je erwartet hätte.

Meine Meinung:

 Dieses Buch hat mich wirklich wieder überrascht…

Es bietet eine ganz andere Sicht auf Vampire, als bisher geschehen. Hier geht es nicht um blutsaugende Monster, sondern um eine Gesellschaft, die sich abseits der Menschen eine ganz eigene Struktur geschaffen hat.

Es gibt eine Herrenrasse, die aus Vampiren besteht, die geboren werden. Und dann gibt es die Diener, das sind Vampire, die aus gebissenen Menschen hervorgehen. Die Diener sind ihren Herren vollkommen unterworfen und werden von diesen auch nur als bessere Haustiere angesehen…

Nur wenige Diener sind so wie Kathleen als Erwachsenen gebissen und gewandelt worden und verstehen daher auch nicht ihren Drang nach Freiheit… der Kath immer wieder in große Schwierigkeiten bringt.

Die Geschichte ist anders… sie rüttelt auf, sie erschüttert aufgrund ihrer Selbstverständlichkeit gegenüber der Rassentrennung und sie macht traurig aufgrund der Hilflosigkeit, mit der Kathleen ihrer Situation gegenüber steht.

Das gesamte Konstrukt aus Herren und Dienern, die Unterdrückung und die subtile Art, wie die Herren immer wieder ihre Überlegenheit demonstrieren, macht den Leser wütend und hilflos zugleich.

Das Buch hatte eine unerwartete Wirkung auf mich. Es hat mich aufgewühlt, es hat mich verwirrt, es hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen.

Ein unglaubliches, spannendes und überraschendes Buch.

Von mir bekommt „Nubila-Das Erwachen“

5-Engelchen

für eine ganz eigene, neue Sicht auf die Vampir-Gesellschaft.

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*