fantasy, Jugendliteratur

Wächter der Erinnerungen 2

Vor einiger Zeit habe ich Euch das Buch „Wächter der Erinnerungen“ vorgestellt.  Hierbei handelte es sich um einen Fantasy-Roman der besonderen Art. Nun hat der Autor die Fortsetzung vorgestellt und ich durfte das Buch lesen:

Wächter der Erinnerungen 2 – Die Reise in die Höchste Welt

von

Simon Geraedts

(ca. 340 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://simongeraedts.blogspot.de

Bildquelle und Klappentext: http://simongeraedts.blogspot.de

Klappentext:

In der Höchsten Welt erblickt Kevin Dorner die dunkle Gefahr, die das Licht bedroht. Als Oberster Wächter der Erinnerungen ist er berufen, zum Schwarzen Land zu reisen und den Kern des Bösen zu zerschlagen. Auf seinem Weg gelangt Kevin ins Reich der Toten und erfährt die letzten Geheimnisse des Universums.
In den Tiefen der Finsternis erwartet ihn eine grausame Entscheidung: Kevin muss zwischen der Bewahrung der kosmischen Ordnung und der Liebe seines Lebens wählen.

Das Buch:

War ich beim ersten Band dieser Geschichte noch ein wenig vom Schreibstil irritiert, liest sich Band 2 nun sehr flüssig und leicht. Der Erzählstil ist sehr poetisch, malerisch und spielerisch-mystisch. Hier kann das Kopfkino ordentlich arbeiten. Es entsteht ein Kaleidoskop an Bildern im Kopf, die den Leser lebhaft in die Story eintauchen lassen.

 Man könnte die Geschichte fast als theologisches Märchen bezeichnen. Wir werden mit einer höheren Welt konfrontiert, in der Träume eine wichtige Rolle spielen und die Seele auf ihre letzte Reise geht…

Doch diese Welt ist bedroht und nur Kevin, der oberste Wächter, kann sie retten.

Auf der Erde hingegen liegt sein Körper zur gleichen Zeit in einem tiefen Koma gefangen.

Wird es Kevin gelingen, das Universum vor der Finsternis zu bewahren und wird er, trotz gegenteiliger Aussage, jemals wieder in seinen Körper und auf die Erde zurückkehren?

Daniel, sein Freund auf Erden hofft es… und versucht, Kevin von der unteren Welt aus zu helfen…

Eine bildgewaltige Geschichte über Freundschaft, gute und schlechte Träume und den Weg der Seele…

Der Autor geht den Fragen auf den Grund: Gibt es Seelenverwandschaft? Wohin geht die Seele, wenn wir Träumen? Welche Farbe hat unsere Seele und haben unerwartete Todesfälle auch einen Sinn?

Ein episches, bildgewaltiges und traumhaft schönes Werk.

Wer sich auf diese aussergewöhnliche Geschichte einlässt und unvoreingenommen die Worte zu Bildern im Kopf werden lässt, erlebt hier ein sehr emotionales, die Seele berührendes Werk, das den Leser träumerisch-nachdenklich zurücklässt.

Ich möchte dem Buch „Wächter der Erinnerungen 2“

4-Engelchen

4 geheimnisvolle Engelchen geben.

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*