horror, thriller

Hochmut

Es gibt Neuigkeiten von Mark Franley.

Von diesem Autor habe ich bereits die Bücher „Nachtkalt“, „Benutzt“, „Grimstein“ und  „Karla“ gelesen und war vom Schreibstil und Idee bisher sehr angetan.

Somit war es keine Frage, dass auch sein neuestes Werk den Weg auf meinen E-Reader findet:

Hochmut

von

Mark Franley

(ca. 290 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: http://www.mark-franley.de/

Bildquelle und Klappentext: http://www.mark-franley.de/

Klappentext:

Was Heil versprach, brachte den Untergang. Bei den Schuldigen dominiert gnadenlose Arroganz und Gier. Selbst im Angesicht der Gefahr sind sie nur zögerlich bereit, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Doch keiner von ihnen ahnt, zu was die Opfer fähig sind.
Wer alles verloren hat, überschreitet eine Grenze – eine Grenze, hinter der es kein menschliches Mitgefühl mehr gibt.

Folgen Sie Kommissar Köstner und seinem Team durch die Abgründe dieses Falls und entscheiden Sie selbst, wer Ihr Mitgefühl verdient hat.

Das Buch:

 Ein neuer Fall für Mike Köstner und sein Team…

Wieder hat mich die fesselnde Schreibweise von Mark Franley von der ersten Seite an gefangen genommen. Er zieht den Leser in einen Sog aus Verzweiflung, Angst und Rachelust, dass man kaum weiß, wie einem geschieht.

In diesem Buch geht es um medizinische Experimente und ihre Folgen.. ungeahnte Folgen für alle Beteiligten, allen voran auch den Ärzten!

Ein skrupelloser Killer ohne Gnade treibt ein gefährliches Spiel mit den Beteiligten und schreckt vor nichts zurück.

Dabei müssen die Verantwortlichen feststellen, dass Rache zu äußerst perfiden Plänen führen kann… und abgrundtiefer Hass einen Killer unaufhaltsam macht!

Im letzten Drittel des Buches überrascht uns der Autor dann auch mit einem sehr verstörenden Ereignis, welches ein langweiliges Ende suggeriert.. und knallt dann eine Keule auf den Tisch und wieder scheint nichts mehr zu passen.

Ein überraschender, rasanter, mitreißender und überaus glaubwürdiger Krimi.

 5-Engelchen

von mir 4 Engelchen für den neuen Fall von Mike Köstner und sein Team.