krimi

Mörderische Saitensprünge

LovelyBooks sei dank darf ich wieder bei einer einzigartigen Leserunde dabei sein.

Mörderische Saitensprünge

von

Andrea Tillmanns

Ein Eifel-Krimi und Luisa Weinstrauß‘ 2. Fall.

Bildquelle und Klappentext: Wurdack Verlag

Bildquelle und Klappentext: Wurdack Verlag

(Trotz dass es sich um eine „Fortsetzung“ handelt, kann man das Buch auch lesen, wenn man den 1. Fall nicht kennt, so wie ich.)

Klappentext:

Mitten in der Nacht wird Luisa vom Telefonklingeln aus dem Schlaf gerissen: ein verzweifelter Hilferuf ihrer Musikerkollegin. Der Notarzt kommt zu spät, um Marianne Schneider-Winterthur zu retten. Doch ist sie wirklich an einem Herzinfarkt gestorben? Wohin ist ihre teure grüne Gitarre verschwunden? Und mit wem war sie am Abend vor ihrem Tod verabredet? Luisa unterstützt den jungen Kommissar Müllerjan und ermittelt mit weiblicher Intuition zwischen musikalischem Kollegenneid und amourösen Verwicklungen – bis sie auf die entscheidende Spur stößt …

Das Buch:

Es handelt sich bei diesem Buch um einen Krimi, der mich als Leser oft an Miss Marple erinnert hat… lächel…

Eine eigentlich sehr schlimme Situation, der Tod einer Musikerkollegin, lässt Luisa mitten in die Ermittlungen stolpern. Anfangs als Verdächtige befragt, dann als Beraterin des Kommissars involviert.

So liest sich der Krimi weniger spektakulär oder dramatisch als eher interessant-spannend.

Ich mochte Luisa sehr gern, sie hatte eine unkonventionelle, impulsive aber durchdachte Herangehensweise an die eigenen „Ermittlungen“. Schnell sieht sie sich als feste Beraterin in diesem Fall und ermittelt auf eigen Faust, nicht immer zu ihrem Besten.

Doch bald hat sie mehrere Verdächtige ausgemacht…. Motive gibt es wenige und immer wieder schwanken wir mit Luisa in der Überzeugung, ob es nun Mord, Selbstmord oder Unfall war.

Was geschah wirklich in der fraglichen Nacht und WARUM?

Wirklich bis zum Ende wird der Leser in die Irre geführt, die Verdächtigen und Motive wechseln ständig und am Ende ist nichts so, wie es scheint.

Ich war sehr überrascht vom Schluss.

Ein wirklich spannendes, kurzweiliges und angenehmes Buch.

Krimifans, zugreifen!

Von mir gibt es hierfür

4-Engelchen

4 Krimi-Engelchen!