krimi, thriller

Leiden sollst Du

Durch das aufregende Cover bin ich auf das Buch

Leiden sollst Du

von

Laura Wulff

aufmerksam geworden.

(ca. 500 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: www.dotbooks.de

Bildquelle und Klappentext: www.dotbooks.de

Klappentext:

Es fängt an wie ein harmloser Spaß im Internet – und wird zur tödlichen Bedrohung in der Realität: Der junge Ben muss die Aufgaben eines eiskalten Killers erfüllen, koste es, was es wolle. Verzweifelt vertraut der Junge sich seiner Tante Marie Zucker an, die als Gerichtszeichnerin arbeitet und mit einem Hauptkommissar verheiratet ist. Marie willigt ein, ihm zu helfen. Dabei ist sie zunächst auf sich allein gestellt, da ihr Mann Daniel nach einem schweren Unfall gelähmt im Rollstuhl sitzt. Schnell stellt sich heraus, dass der Fall noch größer und erschreckender ist, als Marie zunächst angenommen hat – denn am Rheinufer wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, bei der es sich um eine seit Monaten vermisste Freundin von Ben handelt …

Eine brutale Verbrechensserie, die niemand stoppen kann, ein Mörder mit einem perfiden Plan und zwei mehr als ungewöhnliche Ermittler: der erste Fall für die Zuckers!

Das Buch:

Ein wirklich packender Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat.

Erst habe ich „befürchtet“, dass hier mehr die Dramatik des Rollstuhlfahrers im Fokus liegt und der Thrill dabei in den Hintergrund gerät. Dem ist aber nicht so. Im Gegenteil!

Ben, ein eigentlich netter Junge mit falschen Freunden, gerät in ein gefährliches Spiel ohne erkennbare Struktur.

Was Anfangs als harmlose Schatzjagd begann entwickelt sich schnell zum Kampf auf Leben und Tod.

Die Hilfe seiner Cousine Marie und desssen Ehemann, dem Hauptkommisar Daniel, bringt auch die beiden in Lebensgefahr!

Was geschah wirklich vor einem Jahr, als Ben´s Freundin verschwand? Was verheimlicht der Junge und wer steckt hinter den Mordanschlägen?

Der Thriller reißt Dich mit und lässt Dich nicht mehr los! Die ehrliche Sorglosigkeit der Jugendlichen mit Rauch-Drogen und Alkohol und deren Folgen wirkt sehr glaubhaft und macht die Geschichte umso grausamer.

Die seelischen Qualen von Ben nach dem schlimmen Tod seiner Freundin, die innere Zerissenheit von Daniel nach seiner Querschnittslähmung und die Hilflosigkeit von Marie, wie sie ihrem Mann beweisen kann, dass sie ihn nach wie vor liebt, machen einen ganz eigenen Teil der Geschichte aus und vervollständigen die Story perfekt. Zu keiner Zeit wurde es hier sentimental oder langweilig. Alles stimmte und paßte zusammen!

Bis zum Schluss bleibt der Leser im ungewissen, was wirklich geschah und wer hinter dem perfiden Spiel um Leben und Tod steckt…

Ich habe die über 400 Seiten in einer Woche verschlungen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich mit Marie, Daniel und Ben mitgefiebert habe und hoffte, dass ihnen nichts geschieht!

Eine Zerreißprobe für die Nerven und ein wahnsinnig spannender Thriller ohne viel Blut, dafür mit viel Thrill!

4-Engelchen

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*