Heyne, Jugendliteratur, krimi, thriller

Dreh Dich nicht um

Jennifer L. Armentrout habe ich durch die Buchreihe „Dämonentochter“ kennen und lieben gelernt. Ihre Bücher sind glaubwürdig, fantastisch, romantisch und spannend.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass die Autorin nun einen Jugend-Thriller herausgebracht hat:

Dreh Dich nicht um

von

Jennifer L Armentrout

(ca. 380 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: Heyne Verlag

Bildquelle und Klappentext: Heyne Verlag

Klappentext:

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Das Buch:

Eine Geschichte, die wirklich unter die Haut geht!

Man stelle sich das vor: Ein junges Mädchen wird auf der Straße aufgegriffen, auf der sie, vollkommen zerrissen, blutig und verwirrt, entlangläuft. Sie kann sich nicht erinnern, wo sie her kommt, wie sie heißt und was passiert ist.

Hier beginnt eine Geschichte, die micht mitgerissen hat und immer wieder für Gänsehaut gesorgt hat.

Sam, die ehemalige Oberzicke und Stylequeen der Schule, versteht nach ihrem „Erwachen“ nicht mehr, wieso sie je so handeln konnte, wieso sie sich in diesen wunderschönen aber oberflächlichen Kerl verlieben konnte und warum zum Geier sie immer wie ein Model zur Schule gegangen ist.

Schnell muß sie erkennen, wer Freund und wer Mitläufer ist und was es bedeutet, wenn die Oberzicke plötzlich selbst zum Ziel von Spott und Mobbing wird.

Doch allem zum Trotz interessiert Sam nur Eines, was wirklich mit Cassie passiert ist und warum niemand über sie reden will.

Nach und nach glaubt Sam, vielleicht verrückt zu sein. Hat sie selbst Cassie etwas angetan? Als mysteriöse Drohzettel erscheinen, geht Sam freiwillig zum Psychiater weil sie nicht mehr an sich selbst glauben kann…

… bis das unfaßbare geschieht… sie sich wieder bruchstückhaft erinnert.. und alles noch viel Schlimmer wird..

Ein packender, ehrlicher und trotzdem jugendlich witziger Highschool-Thriller der besonderen Art.