krimi, thriller

Die brennende Frau

Ich freue mich wahnsinnig, wieder bei einer Leserunde bei LovelyBooks dabeisein zu dürfen. Dieses Mal geht es um das Buch

Die brennende Frau

von

Danela Pietrek

(ca. 145 Seiten)

Bildquelle: Danela Pietreck, Klappentext: books2read

Bildquelle: Danela Pietreck, Klappentext: books2read

Ich durfte Euch schon einmal ein Buch von Danela Pietrek vorstellen. Damals ging es um das Buch „Kleine Geheimnisse“.  Meine Meinung dazu könnt Ihr HIER nachlesen.

Nun aber zum neuesten Werk der Autorin.

Klappentext:

Dreißig Jahre hat Richard in Brasilien auf diesen Moment gewartet. Jetzt ist der Mord, der ihm angelastet wurde, verjährt. Ein Mord, den er nicht begangen hat. Richard will endlich die Wahrheit ans Licht bringen und zurück in die Öffentlichkeit treten. Denn in Gedanken war er immer bei ihnen: Bei den Menschen, die ihn beschuldigten. Bei den Menschen, die er liebte. Bei Helene, der brennenden Frau.

Das Buch:

Die Bücher von Danela Pietreck sind leise, dafür aber nicht weniger spannend.

Mit jedem Kapitel, das ich gelesen habe, wurden die Hintergründe des Brandes deutlicher. Mit jedem Kapitel schloss sich ein Verdächtiger wieder aus.

Was ist wirklich geschehen im Haus von Richard und Helene? Wer ist verbrannt? Wer hat das Feuer gelegt? Und, WARUM?

Ab der Mitte des Buches endete fast jedes Kapitel mit einem gestöhnten: „Oh mein Gott!“ von mir! Alles könnte sich klären, alles gut werden… aber…

Das Buch ist eine Zerreißprobe für gespannte Nerven.

Ja, auch mit leisen Tönen kann man einen hervorragenden Krimi schreiben.

Hier geht es nicht um Blut und monströse Taten. Hier geht es um menschliche Schwächen, um unausgesprochene Verdächtigungen und deren Folgen und um die Angst, die Wahrheit auszusprechen.

Ein ausgesprochen spannendes, unverhersehbares und glaubwürdiges Buch!

Von mir

4-Engelchen

4 Krimi-Engelchen!

Wer Spannung mag aber nicht auf Blut und Action steht, sollte dieses Buch unbedingt lesen!