Allgemein, Heyne, historisch

Unter dem Südseemond

Ein wenig Herzschmerz darf es zwischendurch ruhig auch mal sein. Aus diesem Grund zog mich der Titel

Unter dem Südseemond

von

Regina Gärtner

magisch an.

(ca. 590 Seiten)

Bildquelle und Klappentext: Heyne Verlag

Bildquelle und Klappentext: Heyne Verlag

 

Klappentext:

Köln/Samoa 1899: Vom Vater gedrängt heiratet Alma den älteren Hermann, Leiter einer Kolonialhandelsgesellschaft, und begleitet ihn in die Südsee. Für Alma bedeutet es das Ende ihrer Welt – in jeder Hinsicht. Sie muss sich an das unkonventionelle Leben in der Kolonie und die Riten ihrer exotischen Einwohner gewöhnen und sich als Frau behaupten. In dem australischen Seemann Joshua findet Alma ihre große Liebe, aber sie ist verheiratet. Doch nicht nur das macht ihr das Herz schwer, denn es wird immer deutlicher, dass ein bedrohliches Geheimnis über ihrer Familie liegt.

Das Buch:

Eine wundervolle Story über eine junge Frau, ihre Reise nach Samoa, ihre Ängste vor dem unbekannten Land am Ende der Welt und ihre Reise zu sich selbst.

Ich habe die Geschichte verschlungen! Schon die Beschreibungen der Inselgruppe Samoa, Deutsch-Samoa, ist einzigartig! Man mag sich sofort in den Flieger setze und hin fliegen!

Und wer von uns wusste schon, dass Samoa einmal deutsche Kolonie war!?

Beeindruckend schildert die Autorin die Angst der Deutschen vor den Eingebohrenen, den Konflikt mit den Engländern und die Schwierigkeiten der Deutschen, ihre heimatlichen Konvetionen und strengen Regeln in einem Land fernab der Heimat und mit extrem anderen Klimabedingungen durchzusetzen.

Ich habe jeden Tag mit Alma gelitten, als sie ihren geliebten Seemann ziehen lassen muss, weil sie sich nicht von den strengen Sitten lossagen kann, habe mit ihr geweint, als sie glaubte, alles verloren zu haben, habe ihre Wut gespürt, als ihre verhasste Schwester ihr das Leben zur Hölle macht.

Eine hinreißende, mitfühlende Story die jeden Fan historischer Romane in seinen Bann zieht und nicht mehr los lässt!

Von mir 5 historische Sterne!!

Buchfeeling

2 Comments

Carmen Arndt

Man muss eben nur etwas warten können, dann fällt auch ein Buch für schönen Stunden in deinen Schoß bzw Lesehimmel. Denke mal, begebe mich auch mit knistern – beim umblättern der Seiten – nach Samoa….

Reply
Janine2610

Hallöchen! 😉
Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu „Unter dem Südseemond“ verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussieht:
https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

Ganz lieben Gruß ♥,
Janine

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*