horror, thriller

Injektion

Durch eine Facebookaktion bin ich auf eine mir bisher unbekannte Autorin gestossen, deren Bücher mich neugierig machten. So kam es, dass ich das Buch

Injektion

von Melisa Schwermer

las.

(ca. 180 Seiten)

Bildquelle: http://www.melisa-schwermer.de/

Bildquelle:
http://www.melisa-schwermer.de/

Klappentext:

Wenn der erste Liebesurlaub zum Albtraum wird…

Verraten und verkauft: Das romantische Wochenende in einer idyllischen Berghütte entwickelt sich für Angelika zum Schrecken ohne Ende.
Zu spät bereut sie, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat: Hilflos ist sie einem Mann ausgeliefert, der keine Skrupel kennt.
In eine Privatklinik entführt, erlebt die junge Frau ihren schlimmsten Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint …

Das Buch:

Dieses Buch handelt von einem sehr glaubwürdigen Schrecken. Was ist, wenn Du mit deiner neuen Liebe in eine einsame Berghütte fährst und am nächsten Morgen wehrlos aufwachst?

Das Thema ist wirklich sehr glaubwürdig, ehrlich und real geschildert. Leider springt aber bei der Protagonistin der Funke bei mir nicht über. Allzu tough geht sie mit der schrecklichen Situation um, zu naiv begegnet sie ihrem Schicksal, zu unglaubwürdig endet das Ganze…

Das echte Gefühl kam bei mir leider nicht rüber, obwohl das Thema wirklich absolut grauenerregend und schrecklich ist. Vielleicht hätten dem Buch ein paar mehr Seiten und dafür mehr Gefühl von Seiten der Hauptperson gut getan.

Schade eigentlich. Die Schreibweise der Autorin ist absolut klasse und ich werde mir mehr von ihr vornehmen. Bin gespannt auf die anderen Werke.

Von mir gibt es gute

3-Engelchen

Gruselengelchen.