historisch, horror, krimi

Morbus Dei 3 – Im Zeichen des Aries

Nach den hervorragenden ersten beiden Bänden der Morbus Dei – Reihe habe ich jetzt den dritten und letzten Teil gelesen:

Morbus Dei – Im Zeichen des Aries

von Bastian Zach und Matthias Bauer

400 Seiten

Bildquelle und Klappentext: Haymon Verlag

Bildquelle und Klappentext: Haymon Verlag

Klappentext:

Österreich, 1704: Die junge Elisabeth befindet sich in den Händen des französischen Generals Gamelin, der dunkle Pläne mit ihr verfolgt – Pläne, die nicht nur sie in Gefahr bringen, sondern auch das gesamte Habsburgerreich bedrohen.
Nur einer kann das Unheil noch abwenden: Johann List, der Elisabeth liebt und eher sterben würde, als sie aufzugeben. Eine tödliche Jagd beginnt, die durch unwirtliche Täler und geheime Abteien des alten Kaiserreichs zur mächtigen Festung von Turin führt – und weiter, ins dunkle Herz der Alpen …

Das Buch:

Wieder folgt der Leser Johann, dieses Mal um Elisabeth zu retten. Es schliessen sich kampferprobte Männer an, die bei ihrer Reise auf harte Proben gestellt werden.

Die Situation scheint oft ausweglos, Johann am Ende seiner Kräfte und ratlos. Doch gute Freunde und oft genug der Zufall helfen den Männern, ihr Ziel zu erreichen.

Das Buch ist spannungsgeladen, glaubhaft und schonungslos ehrlich.

Ich habe beim Lesen oft meinen Kindle umkrampft, weil die Spannung schier unterträglich ist.

Ein sehr gelungenes Finale!!

Absolut lesenswert!!

Buchfeeling

1 Comment

Sabine

Hallo testengel,

mir hat diese Trilogie auch sehr gut gefallen, endlich mal was anderes. 🙂

LG
Sabine

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*