Allgemein, Humor

Herr Bofrost, der Apotheker und ich

Durch die Weihnachtskalender-Aktion von dotbooks.de und blogdeinbuch habe ich das folgende Buch kostenlos downloaden dürfen:

 Herr Bofrost, der Apotheker und ich

 von Sabine Neuffer

Bildquelle und Klappentext: dotbooks.de

Bildquelle und Klappentext: dotbooks.de

Klappentext:

Am liebsten hätte ich das Licht sofort wieder ausgemacht, aber ich musste mich dem Desaster wohl stellen. Mein Haar klebte nass am Kopf, meine Nase leuchtete rot wie eine Signallampe, und mein Augen-Make-up … oje! Ich sah aus wie ein grippekranker Pandabär.

Die Kinderbuchillustratorin Helena lebt ein beschauliches und ruhiges Leben mit ihrem Mann Holger. Für Aufregung und Nervenkitzel sorgt er nicht, aber er gibt Helena genau das, was sie immer gesucht hat: den Halt und die Kontinuität, die sie in ihrer Kindheit nie hatte. Doch dann lernt Helena Steffen kennen – den Ryan Gosling der Bofrost-Boten. Zwischen den beiden funkt es sofort und sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Auf einmal erscheint Helena das Leben mit Holger so farblos, und sie kann Steffen einfach nicht vergessen …

Das Buch: 

Was der Titel es Buches schon erahnen lässt, handelt es sich um eine humorvolle Erzählung über Liebe, die Umwege der Liebe und wie Frau damit umgeht.

Süss erzählt wird die Geschichte einer Frau, die in einer langweiligen Ehe gefangen ist, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Erst als sie eines Abends auf einer Raststätte strandet, im Eisregen gefangen, einen netten Mann kennenlernt, mit ihm Gespräche über das Leben, die Liebe und die Erwartungen für die Zukunft führt, wird ihr langsam bewusst, was ihr fehlt…

Jetzt beginnt ein langer Weg der Selbstfindung, teils ein wenig kitschig, teils ein wenig zu dramatisch… aber immer wieder mit einem zwinkernden Auge auf eine verfahrene Situation.

 Ich fand das Buch sehr kurzweilig, süss und stellenweise sehr lustig.

Eine wundervolle Lektüre für Zwischendurch.

 xoxo