Allgemein

The HUNTER – Teil 1

Durch eine kostenlose Leseprobe von dotbooks.de bin ich auf die Buch-Reihe
THE HUNTER
von  Katja Piel
aufmerksam geworden.
Gelesen habe ich Episode 1 der ersten Staffel
„Medinas Fluch“
Alles beginnt mit einem furchtbaren Verbrechen.
In einer kleinen Stadt wird die Polizei auf eine offene Haustür aufmerksam, betritt das Haus und findet die grausam zugerichteten Leichen von Medinas Grandma und ihrem Bruder.
Die 8-jährige Medina ist unverletzt, kann sich aber an nichts erinnern.
Leider springt das Buch nach diesem einen Kapitel schon in die Gegenwart, in der Medina eine erwachsene Frau ist, die von ihren ständig wechselnden Pflegefamilien, Mißhandlungen und Mißbrauch seelisch gezeichnet ist.
Durch einen Autounfall lernt sie einen jungen Mann kennen, der ihr fortan nicht mehr von der Seite weicht, weil er die junge, rebellische Frau faszinierend findet.
Medina spürt, dass etwas vor sich geht und ihr nur der Weg ins Haus ihrer verstorbenen Grandma weiter helfen kann.
Es entwickelt sich eine wirklich spannende Konstellation und die Idee hinter der Geschichte ist toll und genau nach meinem Geschmack.
Leider ist die Story aber zu schnell erzählt.
Viel zu schnell springt die Autorin von einer Idee zur nächsten, wo doch noch sehr viel Potential zwischen zwei Handlungen steckt.
Sehr gern hätte ich mehr von den Gefühlen der Protagonisten gelesen, was sie in genau DIESER Situation fühlen, warum sie HIER so handeln.
Allzu schnell ist man schon am nächsten Schauplatz und hat so kaum Zeit, sich in die jeweilige Situation hinein zu versetzen.
Das führt bei mir am Ende dazu, dass ich das Buch/ die Geschichte nicht mit dem Herzen lese.
Trotzdem hat mich die Story in ihren Bann gezogen.
Ich hoffe, dass sich die Autorin bei den nächsten Geschichten ein wenig mehr Zeit gelassen hat und uns Leser nicht nur Ideen sondern echte Geschichten präsentiert.
xoxo

Buchfeeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*