Bastei Lübbe, thriller

INFERNO

Endlich erschien der neueste Roman von
Dan Brown
IINFERNO
Bildquelle und Klappentext: Bastei Lübbe Verlag

Bildquelle und Klappentext: Bastei Lübbe Verlag

 

Klappentext:
Robert Langdon ist zurück – und der Held aus Dan Browns Weltbestsellern ILLUMINATI, SAKRILEG und DAS VERLORENE SYMBOL hat sein wohl größtes Abenteuer zu bestehen.
Dante Alighieris »Inferno«, Teil seiner »Göttlichen Komödie«, gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle »Inferno« zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.
Das Buch:
Zum wiederholten Male machen wir uns auf, mit Robert Langdon ein Rätsel der Geschichte zu entschlüsseln.
Dieses Mal geht es um die „Göttliche Komödie“ von Dante Alighieri.
In diesem Werk schildert Dante seinen Weg durch die Hölle (Inferno) über den Läuterungsberg bis zum Paradies.
Allerdings ist dieser Roman ein wenig anders geschrieben, als die Vorhergehenden.
Hier geht es vorrangig um Langdon selbst, was der Geschichte ein ganz andere Perspektive gibt.
Schauplatz der Handlung ist zum Grössten Teil Florenz.
Ich hatte beim Lesen direkt Lust, dorthin zu fliegen und mir die Orte sofort anzusehen!!
Wie immer bei Dan Brown!
Die Geschichte ist erschreckend, erschreckend real, erschreckend verständlich und erschreckend logisch.
Als Leser fliegt man von Seite zu Seite, rast mit Robert Langdon durch die Handlung und weiß bis zum Schluss nicht, wem man vertrauen kann.
Robert gerät in ein Netz aus Intrigen, Lügen, Verrat und zweifelt an seinem eigenen Verstand.
Es ist wieder mal ein sehr ransantes, spannendes und gut recherchiertes Buch.
Die Geschichte einmalig gut!!
Ich finde es toll, dass es dieses Mal nur am Rande um Symbologie geht und vorrangig um Langdon persönlich und um die Zukunft der Menschheit.
Der Schluss lässt den Leser mit einem seltsamen Gefühl zurück.
Gut? Böse?
Ein sehr gelungenes Buch!!!
 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.