thriller

Tote Mädchen lügen nicht

Das Buch

„Tote Mädchen lügen nicht“

von

Jay Asher

hat mich tief bewegt.
Bildquelle und Klappentext: cbt Verlag

Bildquelle und Klappentext: cbt Verlag

Klappentext:
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …
Das Buch:
Das Buch handelt von einem jungen Mädchen, welches sich aus nicht offensichtlichen Gründen das Leben nimmt.
Wochen später erhält ein Junge, ein ehemaliger Schulkamerad von ihr, ein Päckchen mit 13 Kassetten.
Er legt die erst Kassette in einen Player und was er hört, erschüttert ihn zutiefst.
Auf den Kassetten hört er die Stimme des toten Mädchens, die
13 Personen benennt, die unbewußt Schuld an ihrem Selbstmord sind.
Es geht um Mobbing, es geht um Demütigung, es geht um die menschliche Seele und wie viel ein Mensch ertragen kann.
Ich habe das Buch fast in einem fort gelesen.
Es hat mich bewegt, es hat mich erschüttert und tief traurig gemacht.
Das wäre auch eine perfekte Lektüre für Schulen!!
Unbedingt lesenswert!!!
 Sämtliche Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von www.buchfeeling.de weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Buchfeeling

2 Comments

Mona Lisa

oh… vielen Dank fürs taggen… da ich mit meinem Beauty-Blog bereits getaggt und diese Fragen beantwortet habe, sei mir bitte nicht böse, wenn ich hier jetzt nicht alles noch einmal schreibe. Schau doch einfach auf meinem Beauty-Blog vorbei.
Liebe Grüsse

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*